Schriftgröße: normale Schrift einschaltennormal große Schrift einschaltengroß sehr große Schrift einschaltengrößer
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wissenstest 2022

21.05.2022

Zwei Jahre lang gab es coronabedingt keinen Wissenstest für die Rosenheimer Jugendfeuerwehr, jetzt wurde zumindest der Test von 2021 nachgeholt. 40 Nachwuchsfeuerwehrler zwischen 12 und 18 Jahren trafen sich in der Hauptfeuerwache zu dem Test, der diesmal das Thema „Organisation der Feuerwehr und Jugendschutz“ hatte. Dabei mussten die Jugendlichen etwa wissen, welche Aufgaben eine Feuerwehr im Auftrag der Gemeinde erfüllt oder wer für die regelmäßig Prüfung und Wartung der Feuerwehrgeräte verantwortlich ist. Aber auch Fragen zum Thema Alkohol und Rauchen standen in dem umfangreichen Prüfungsbogen. Gut vorbereitet von ihren Ausbildern bestanden alle den Wissenstest und konnten am Ende ihre Abzeichen in Gold, Silber und Bronze von Stadtjugendwart Johannes Schneidhofer, Stadtbrandrat Hans Meyrl und ihren jeweiligen Kommandanten und Jugendleitern in Empfang nehmen.

Der Test findet normalerweise jedes Jahr in ganz Bayern statt, immer mit einem anderen Thema. In Rosenheim werden die Nachwuchskräfte bei ihren jeweiligen Feuerwehren Aising, Aisingerwies, Happing, Pang, Rosenheim-Stadt und Westerndorf Sankt Peter ausgebildet. Die Prüfung wird aber gemeinsam absolviert. „Die Mädchen und Buben der verschiedenen Feuerwehren werden sich später bei Einsätzen bestimmt wieder treffen und zusammenarbeiten, da ist es gut, wenn sie sich schon von der Ausbildung her kennen“, sagt Stadtjugendwart Schneidhofer. Stadtbrandrat Meyrl dankte den Jugendlichen für ihr Engagement und die gezeigten Leistungen bei dem Test. Sein Dank ging auch an alle Ausbilder und Prüfer der Rosenheimer Feuerwehren, die sich für die Jugend einsetzen. Denn – so Meyrl: „Wir brauchen guten Nachwuchs, damit wir weiter starke Feuerwehren in Rosenheim haben“.                                                                                                                                                   

 

INFO:

Zur Jugendfeuerwehr können Mädchen und Buben ab zwölf Jahren kommen, mit 16 Jahren beginnt die Ausbildung für den Feuerwehrdienst. Dieser Grundlehrgang, die sogenannte „modulare Truppausbildung“, dauert etwa ein Jahr. Wer nach dieser Ausbildung die Abschlussprüfung bestanden hat, beginnt mit dem normalen Einsatzdienst bei der Feuerwehr. Informationen gibt es unter Telefon 08031/3658005.

 

Text und Fotos: Martin Binder

 

Bild zur Meldung: Wissenstest 2022

Fotoserien


Wissenstest 2022 (21.05.2022)

Urheberrecht:
Martin Binder