Jugendfeuerwehr nimmt jetzt Jugendliche schon ab 12 Jahren auf

26.07.2019

 

Alexander Wehrle wird wohl in die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Rosenheim eingehen. Der Schüler aus Rosenheim ist der erste, der schon mit zwölf Jahren Mitglied der Jugendfeuerwehr geworden ist. Möglich hat das eine Satzungsänderung der Rosenheimer Feuerwehr gemacht, nach der die Aufnahme in die Jugendfeuerwehr jetzt schon ab zwölf Jahren möglich ist. Das entspricht auch den Bestimmungen im Bayerischen Feuerwehrgesetz.

 

Bisher konnten Mädchen und Buben erst mit 14 Jahren bei der Jugendfeuerwehr beginnen. „Das ist zu spät, alle anderen Vereine waren uns da schon voraus, die Jugendliche schon deutlich früher aufnehmen und damit an den Verein binden“, sagt Stadtbrandrat und Vorstand der Rosenheimer Feuerwehr Hans Meyrl. Die Jugendlichen treffen sich jeden Montag ab 18.30 Uhr in der Rosenheimer Hauptfeuerwache, bei den Übungsabenden werden sie spielerisch mit den Aufgaben der Feuerwehr vertraut gemacht. Sie lernen die Fahrzeuge und Geräte kennen und üben die Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst, lernen Erste Hilfe. Spiel und Spaß kommen dabei natürlich auch nicht zu kurz, beim jährlichen Wissenstest wird das Gelernte überprüft. Mit 16 Jahren beginnt die Ausbildung zur Feuerwehrfrau oder den Feuerwehrmann, danach geht es in den regulären ehrenamtlichen Feuerwehrdienst. Mitglieder der Jugendfeuerwehr dürfen noch nicht zu echten Einsätzen mitfahren.

 

Nachdem die Altersgrenze bei der Rosenheimer Feuerwehr auf zwölf Jahre gesenkt wurde, hat Alexander Wehrle sofort seinen Aufnahmeantrag abgegeben. Kein Wunder, Alexander ist bei der Feuerwehr praktisch groß geworden – sein Papa Marco Wehrle hat ihn schon oft mitgenommen. Der ist aktiver Feuerwehrmann und als Jugendwart zusammen mit einigen Kollegen für die Ausbildung der Jugendlichen zuständig. Jetzt darf er auch seinen eigenen Sohn ausbilden, was Marco Wehrle natürlich sehr stolz macht. Andererseits wird er besonders hinschauen bei seinem Sohn: „Es ist ja kein Geheimnis, dass Väter da deutlich kritischer sind als bei anderen Kindern“, meint Wehrle schmunzelnd. Wehrle junior wird das nicht stören, Alexander ist froh, dass er jetzt bei der Feuerwehr Rosenheim anfangen durfte. Endlich – schon mit zwölf Jahren. 

 

INFO:

Alle Mädchen und Buben, die gesund und mindestens zwölf Jahre alt sind, können bei der Rosenheimer Jugendfeuerwehr mitmachen. Übungsabend ist jeden Montag um 18.30 Uhr in der Hauptfeuerwache an der Küpferlingstraße 7. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 08031 / 365-8000. Informationen über die Jugendgruppen bei den anderen Rosenheimer Feuerwehren finden sich jeweils auf den Internet-Seiten der Freiwilligen Feuerwehren Aising, Aisingerwies, Happing, Pang und Westerndorf St. Peter.

 

 

Text und Foto: Martin Binder

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Jugendfeuerwehr nimmt jetzt Jugendliche schon ab 12 Jahren auf