Schriftgröße: normale Schrift einschaltennormal große Schrift einschaltengroß sehr große Schrift einschaltengrößer
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Erfolgreiche Jugendfeuerwehrler - Wissenstest der Rosenheimer Feuerwehren

27.12.2017

Welche Schutzausrüstung trägt ein Feuerwehrmann? Was brauchen Feuerwehrleute für ihre Einsätze? Wodurch unterscheidet sich die Ausrüstung eines Jugendfeuerwehrlers von der einer ausgebildeten Einsatzkraft?“ Das waren einige von vielen Fragen, die 22 angehende Feuerwehrleute zwischen 14 und 18 Jahren beim Wissenstest der Rosenheimer Feuerwehren beantworten mussten. Alle Jugendfeuerwehrleute aus Aising, Aisingerwies, Rosenheim und Westerndorf Sankt Peter bestanden den Test, sie konnten am Schluss ihre Abzeichen und Urkunden von Stadtjugendwart Hans Grill und ihren jeweiligen Kommandanten oder Jugendleitern in Empfang nehmen.

 

Der Wissenstest für Jugendfeuerwehrler wird jedes Jahr in ganz Bayern durchgeführt, nach entsprechender Ausbildung bei ihrer Feuerwehr können sie das Gelernte in dem Test überprüfen. Der Rosenheimer Nachwuchs musste dabei in der Hauptfeuerwache einen Fragebogen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen für das Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze beantworten. Für die höchste Stufe gab es noch eine praktische Prüfung. Stadtjugendwart Hans Grill freute sich über die erfolgreichen Jung-Feuerwehrler, denn – so Grill – „nur mit guten Nachwuchskräften gibt es auch in Zukunft starke Feuerwehren in Rosenheim“.

 

Mit 16 Jahren können die Jugendlichen mit der Ausbildung zu Feuerwehrleuten beginnen, der Grundlehrgang, die sogenannte „modulare Truppausbildung“, dauert etwa ein Jahr. Dabei gibt es regelmäßige Übungs- und Ausbildungsabende bei der jeweiligen Feuerwehr. Für zentrale Themen wie etwa „rechtliche Grundlagen“ oder

  1. Stoffe“ kommen alle Rosenheimer „Feuerwehr-Azubis“ zur gemeinsamen Schulung zusammen. Wer nach der Ausbildung die Abschlussprüfung bestanden hat, beginnt mit dem normalen Einsatzdienst bei der Feuerwehr. Für Stadtbrandrat Hans Meyrl ist wichtig, dass diese Grundausbildung jede Frau und jeder Mann ab 16 Jahren machen kann. „Eine vorherige Mitgliedschaft bei der Jugendfeuerwehr ist nicht erforderlich für diese Ausbildung, wir freuen uns über alle Interessenten“, sagt Meyrl.

 

Bei allen sechs Rosenheimer Feuerwehren beginnen im Frühjahr 2018 wieder Grundlehrgänge zur Ausbildung neuer Feuerwehrleute. Jede Frau und jeder Mann ab 16 Jahren kann daran teilnehmen. Informationen unter Telefon Rosenheim 365-8005.

 

Text und Fotos: Martin Binder

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Erfolgreiche Jugendfeuerwehrler - Wissenstest der Rosenheimer Feuerwehren

Fotoserien zu der Meldung


Wissenstest 2017 (27.12.2017)